Instrumentenübersicht

Querflöte

Die Querflöte ist ein Holzblasinstrument mit Anblaskante. Heute wird sie meist nicht mehr aus
Holz gefertigt, sondern aus Nickellegierungen, Silber, Gold oder Platin. Neben der C-Flöte
und dem Piccolo gibt es noch Altflöten, Bassflöten, Großbassflöten und Kontrabassflöten.

Das Einstiegsalter hängt von der Körpergröße (Armlänge) und der physischen Konstitution
(Atemkapazität) ab. Ein Beginn ist normalerweise ab dem 9./10. Lebensjahr möglich.

 

Klarinette

Die Klarinette gehört zur Familie der Holzblasinstrumente. Auf dem Mundstück
wird ein Rohrblatt befestigt, welches durch Blasen zum Schwingen gebracht wird. Am häfigsten
wird die B-Klarinette gespielt. Es gibt aber auch noch As-, Es-, D-, C-, A-, Alt- und Bassklarinetten.

Das Einstiegsalter hängt von Größe der Hände und Entwicklung des Gebisses ab.
Generell ist ein Einstieg ab ca. 8 Jahren möglich.

 

 

Oboe

Die Oboe ist ein Holzblasinstrument mit einem Doppelrohrblatt. Durch den Atem des
Bläsers werden die Rohrblätter in Schwingung versetzt, wodurch ein durchdringender Klang entsteht.
Oboen werden aus Grenadill-, Buchsbaum- oder Ebenholz gebaut.

 

 

Saxophon

Obwohl das Saxophon aus einem metallischen Korpus besteht, zählt das Instrument zu den
Holzblasinstrumenten, da sein Ton mit Hilfe eines Rohrblattes erzeugt wird. Zur Familie der
Saxophone zählen insgesammt 7 verschiedene Typen, wobei das Alt- und das Tenorsaxophon am
häufigsten zum Einsatz kommen.

Normalerweise kann man das Instrument ab dem 9./10. Lebensjahr
erlernen.

 

 

Waldhorn

Das Waldhorn gehört zur Gruppe der Blechblasinstrumente und ist eine Weiterentwicklung des
Jagdhorns. Das Horn ist eine kreisrund gewundene Röhre mit herausragendem Mundstück am
einen Ende und Schallbecher am anderen. Typisch für das Waldhorn ist der weiche, romantische
Klang.

Das Erlernen wird ab dem ca. 8. Lebensjahr empfohlen.

 

 

Tenorhorn

Das Tenorhorn ist ein Blechblasinstrument mit drei oder vier Ventilen. Es wird mit einem
Kesselmundstück gespielt. Wie auf allen Blechblasinstrumenten wird der Ton durch Vibration der
Lippen, die auf das Instrument übertragen werden, erzeugt.

Der Unterrichtsbeginn ist ab dem 8. - 10. Lebensjahr möglich. Auch körperliche Voraussetzungen
sind zu beachten (Zahnstellung, Luft- und Lungenvolumen).

 

 

Posaune

Die Posaune ist ein tiefes Blechblasinstrument. Die Tonerzeugung erfolgt mittels Anregung der
natürlichen Resonanzen des Instruments durch Lippenschwingungen des Bläsers. Zur
Vorbereitung auf den Posaunenunterricht kann das Tenorhorn eingesetzt werden.
Dies erleichtert den späteren Umstieg auf die Posaune enorm.

 

 

Flügelhorn

Das Flügelhorn ist das Sopraninstrument aus der Blechblasinstrumentenfamilie. In Bauform
und Stimmung ist es mit der Trompete vergleichbar, durch die etwas weitere Bauform hat es
jedoch einen weicheren und wärmeren Klang.

Das Flügelhorn kann ab dem 7. Lebensjahr erlernt werden.

 

 

Trompete

Die Trompete ist ein hohes Blechblasinstrument, das mit einem Kesselmundstück ausgestattet
ist. Die Rohrlänge der B-Trompete liegt bei ca. 134 cm. Die Trompete besitzt drei Ventile.
Damit kann der Musiker die Länge des Rohres, durch das die Luft fließt, verändern. Mit ihrem
prägnanten und scharfen Klang setzt sich die Trompete deutlich von den Flügelhörnern ab.

Dieses Instrument kann ab dem 7. Lebensjahr erlernt werden.

 

 

Tuba

Die Tuba ist das tiefste aller gängigen Blechblasinstrumente. Sie besitzt drei bis sechs Ventile.
Die Tuba wird sowohl als hohe, kleinere Bass-Tuba als auch als tiefe, größere Kontrabass-Tuba
gebaut.

 

 

Schlagwerk

Zum Schlagwerkbereich zählen die große und kleine Trommel sowie Becken und noch viele weitere
Instrumente. Die Fülle der Schlaginstrumente ist fast unendlich. Neben Drum-Set (Schlagzeug
mit großer und kleiner Trommel, mehreren Becken und Tom-Toms) über Stabspiele (Glockenspiel,
Xylophon,...) bis hin zu den Rassel- und Effektinstrumenten (Triangel, Schellenring, Holzblöcke,...)
haben die Schlagzeuger eine Menge zu bedienen.

Mit dem Schlagwerk kann man bereits im frühen Kindesalter beginnen.

 

Kontakt

Andrea Wenigwieser (Obfrau)

Tel.: 0664/4443870
E-Mail: andrea.wenigwieser@me.com